Sportvereine in der Corona-Krise: CSU beantragt Verdoppelung der Vereinspauschale

Die Corona-Krise hat weitreichende Auswirkungen auch auf den organisierten Sport mit teilweise immensen wirtschaftlichen Schäden in den Sportvereinen. Der Ministerrat der Bayerischen Staatsregierung hat daher beschlossen, die Vereinspauschale in diesem Jahr zu verdoppeln.
Auch die Stadt Aschaffenburg sollte in dieser schwierigen Zeit den stark gebeutelten Sportvereinen verstärkt unter die Arme greifen. Nach § 3 der Sportförderrichtlinien für die Stadt Aschaffenburg wird den förderungsfähigen Vereinen „eine städtische Vereinspauschale in gleicher Höhe wie die Förderung des Freistaates Bayern zur Förderung des Sportbetriebs gewährt“. Die CSU Fraktion hat daher bei der Stadtverwaltung beantragt,
auch die städtische Vereinspauschale zu verdoppeln.
Dies wäre ein wichtiger Beitrag zur schnellen und unbürokratischen Unterstützung des Sportbetriebs in den Vereinen. Die Vereine müssten keine zusätzlichen Anträge stellen, da jeder Verein, der bereits für 2020 eine Vereinspauschale beantragt hat, ohne weiteren Antrags- und Prüfungsmehraufwand automatisch das Doppelte erhält.
Thomas Gerlach, Stadtrat (Mitglied im Sportsenat)

Thomas Gerlach
07.07.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.